Home
mein Hobby
Modellbau
Fachbegriffe
Flugangst !!!
über mich
  Nutzungs-
Bestimmungen

Seite zuletzt Aktualisiert:
  28.09.2014 

Besucher auf meiner Seite

Original Beschreibung

Anfänger-Trainer "Rookie"
Weltneuheit Die Flugeigenschaften sind besonders anfängerfreundlich und gutmütig. Aber das wirklich besondere und einmalige:
"Rookie" ist konstruiert für 6-Zellen-Akku-Betrieb, es können also alle Antriebselemente von einem Standart-RC-Car übernommen werden. Also Speed-500-Motor, 6-Zellen-Akkupack mit Ladegerät, Standart-Servos, Fahrtregler. Nie war es für einen Anfänger preiswerter, das erste kpl. Flugzeug zusammenzustellen. Mit knapp 1 kg Fluggewicht liegt "Rookie" viel ruhiger in der Luft als alle leichtgewichtigen Slowflyer. Natürlich ist "Rookie" Bodenstart-fähig. Mit dem Speed-500-Motor steigt er nach 5 Meter Rollstrecke kraftvoll in einem Winkel von ca. 35 Grad. Für den Geradeausflug ist Halbgas völlig ausreichend. Die Flugzeit beträgt mit 6 Zellen 2300 mA 12-15 min.
Spannweite: 1200 mm
Fluggewicht mit 6 x 2300mA: 970 gr
Rumpf: 6 mm Depron
Fläche: CNC-geschnittenes Styropor, verstärkt mit einem Holm.
 

Leider ist mir das Modell bei der 2. Akkuladung abgestürzt und sah dann so aus *schnief*

Ich habe das Modell Rookie im Internet ersteigert.
Der Zusammenbau ist für ein geübten Bastler kein Problem.
Das Flugzeug wird hauptsächlich mit Heißkleber zusammen geklebt (man muss nur aufpassen das der Kleber nicht zu heiss ist ,sonst schmilzt das Depron), nur ein paar mal braucht man Epoxy-Kleber. Als Motor habe ich ein 600 Jamara Flugmotor von Conrad eingesetzt mit 7,2 Volt .
Zu den Flugeigenschaften, wenn man sich an den Bauplan hält und der Schwerpunkt und die Motorneigung stimmt, fliegt Rookie ziemlich gutmütig.
Ich habe leider bei der 2. Runde das Seitenruder überrissen und den Flieger aus 5 Meter Höhe in den Boden gerammt.
Die Flügel sind mehrmals angebrochen und der vordere teil des Rumpfes ist total abgebrochen, ich weis noch nicht ob das zu reparieren ist. Ach ja, der Flugregler ist auch in Rauch aufgegangen.

So was kenne ich von meinen herkömmlichen Flugzeugen aus Holz nicht, die sind stabiler.

Der verschmorte Flugregler

27.05.03

Den Flieger hab ich wieder hin bekommen, man kann zwar noch die Reparaturstellen sehen, aber es ist nichts was man mit etwas Farbe nicht wieder verdecken kann.
Ich habe ihn jetzt erst mal so ausprobiert um zu sehen ob alle I.O: ist. Es gibt nichts zu beanstanden, selbst die erste harte Landung ging ohne neue Beschädigungen ab .................... Gott sei dank .

Hier noch 2 Bilder vom reparierten aber noch nicht nachlackierten Model und von der etwas harten Landung.

25.02.2004

Nun ist es passiert, ich habe mein Flieger so in den Boden gesemmelt das eine Reparatur wohl nicht mehr sinnvoll ist.

Ein Bild vom Crash möchte ich nicht zeigen................ist mir zu peinlich ;-)

Ruhe seiner Asche ..................................

ZURÜCK

[Home] [mein Hobby] [Modellbau Fachbegriffe] [Flugangst !!!] [über mich] [Nutzungs- Bestimmungen]